Pferde und Urlaub

Hat man mit Tieren nicht viel zu tun, macht man sich keine Gedanken darüber.

Aber im Sommer, kurz vor den Ferien, ist das Thema wieder aktuell. Nämlich dann, wenn wieder Katzen, Hunde oder Kaninchen an Raststätten oder in Parks gefunden werden. Weil ihre Besitzer in Urlaub gefahren sind und ihre Tiere ausgesetzt haben.

Verantwortung für ein Tier

Wer ein Tier in Obhut nimmt, sollte sich immer darüber im Klaren sein, dass er die Verantwortung für das Tier hat. Egal, ob er in Urlaub fährt oder anderweitig verhindert ist. Sollte dies aus triftigen, schwerwiegenden Gründen nicht möglich sein, ist das Tier einem Tierheim zu überantworten.

Wer ein Pferd sein Eigen nennt, hat sich diese Anschaffung sehr lange und gut überlegt. Ein Pferd ist nicht so schnell und günstig zu kaufen wie ein Kaninchen. Das Pferd braucht einen Stall oder eine Weide mit Offenstall. Es sollte täglich bewegt und gepflegt werden und häufig muss beigefüttert werden. Hier kann man die Reitstiefel auch mal gegen Schuhe tauschen: Mit einem Pferd ist man täglich mehrere Stunden beschäftigt.

Der Urlaub will vorbereitet sein

Steht das Pferd in einem Reitstall, kann man die Versorgung über den Stall sicherstellen. Hier sollte man sich darüber im Klaren sein, dass die monatlichen Kosten während eines Urlaubs höher sind, wenn man bisher das Ausmisten, Füttern, Pflegen, den Weidegang und das Bewegen des Tieres selbst übernommen hat.

Steht das Pferd auf einer Weide, muss man sich eine Betreuungsmöglichkeit suchen, die nach dem Tier sieht und es mindestens jeden zweiten Tag bewegt.

Hat man eine zuverlässige Person, die sich um das Pferd kümmert, kann man mit dieser im besten Fall die Urlaubsplanung abstimmen. Dann kann man sich die Urlaubszeit aufteilen und gegenseitig füreinander einspringen.

In jedem Fall muss man seine Kontaktdaten hinterlegen. Sollte etwas mit dem Pferd sein, muss man erreichbar sein, um Entscheidungen treffen zu können. Im schlimmsten Fall muss man seinen Urlaub abbrechen und zurückfahren.

Und wenn man mit dem Pferd Urlaub macht?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Pferd in die Urlaubsplanung mit einzubeziehen. Geeignete Unterkünfte für Pferd und Reiter finden Sie auch im Internet.

Wanderurlaub ab der Haustür

Starten Sie Ihren Urlaub mit Pferd dort, wo der Vierbeiner steht! Bei dieser Variante ist Vorplanen der halbe Urlaub. Man sollte im Vorfeld jede Tagesetappe genau kennen und die Unterkunft für Pferd und Reiter buchen. Das kann schon mal eine Übernachtung in der Scheune eines Bauernhofes sein!

Wanderurlaub mit Verladen des Pferdes

Wenn Sie weiter weg fahren möchten, sollten Sie die Strecke vorher einmal abgefahren haben und genau wissen, wo Sie und Ihr Reisebegleiter unterkommen.

Reiterpension

Es gibt Pferdehöfe, die nicht nur Pferd, sondern auch Reiter herzlich willkommen heißen. Die Unterkunft mag etwas spartanisch sein, aber für das Pferd wird bestens gesorgt.

Reiterhotel

In einem Reiterhotel können Zwei- und Vierbeiner mit Wellness und Relaxen rechnen!

Reitseminar auf einem Reiterhof mit Unterkunft

Es gibt immer etwas zu lernen. Suchen Sie sich ein Thema aus, das Ihnen besonders zusagt, und buchen Sie für sich und Ihr Pferd einen Bildungsurlaub mit Fitness!

Ob mit oder ohne Pferd – wir wünschen Ihnen gute Erholung im Urlaub!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.