Reitabzeichen

Turnierreiten kann an sich jeder, der ein Pferd und Reiterfahrung hat. Jedoch Bedarf es für verschiedene Leistungsklassen diverser Prüfungen, um zugelassen zu werden. Dafür gibt es die Deutschen Reitabzeichen (DRA).

Deutsche Reitabzeichen

DRA IV: Mit diesem Reitabzeichen kann jeder beginnen, der an Turnieren interessiert ist. Hier wird eine Dressurreiterprüfung und Stilspringprüfung der Klasse E verlangt und Sie müssen einen Theorietest über die allgemeinen Turnierkenntnisse, das Basiswissen der Reitlehre, die Unfallverhütung und die Bodenarbeit ablegen.

DRA III: Hier legen Sie Ihre Prüfungen in der Dressurklasse A und Stilspringprüfung Klasse A* ab und zeigen zusätzlich ihre eigene Fitness, ihr Wissen über die Grundausrüstung und werden in einem Gespräch über Praxis und Reitlehre abgefragt.

DRA II: Zeigen Sie Ihr Können in einer Dressurprüfung der Klasse L Kandare und Stilspringprüfung Klasse L. Zusätzlich gibt es wieder ein Gespräch zu Praxis und Reitlehre und Sie müssen Ihr Können zu den Ausrüstungsgegenständen zeigen. Der Schwerpunkt liegt hier auf Gebiss und Kandare. Zusätzlich müssen Sie Wissen über Trainingslehre, funktionale Anatomie und Exterieurlehre nachweisen können.

DRA I: Abgefragt werden hier Prüfungen der Klasse M Kandare in der Dressur und Stil M* im Springen. Das Gespräch über Praxis und Reitlehre ist obligatorisch, zusätzlich muss jedoch Wissen über die Ursprünge und Wirkung der Trainingslehre nachgewiesen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.